1001 Nacht – Zeit zu zweit im Kuschelhotel GAMS

Wenn ich die letzten zwei Monaten in drei Worten beschreiben müsste, würden folgende drei Worte fallen: Stress, Belastung und Arbeit. Die letzten zwei Monate waren bei Marc und mir unglaublich anstrengend und zehrend. Die Bachelor Arbeit stand an erster Stelle und die Zeit zu zweit kam eindeutig zu kurz. Um uns eine kleine Auszeit zu gönnen, verbrachten Marc und ich einen Tag bzw. eine Nacht im Kuschelhotel GAMS in Vorarlberg. Der Aufenthalt war genau das richtige für uns, um mal wieder intensiv Zeit zu zweit zu verbringen und gemeinsam zu entspannen. Arbeit ist unglaublich wichtig – das steht außer Frage! Manchmal muss man sich aber auch bewusst eine Auszeit für die Liebe gönnen. Denn, nur wer in einer glücklichen und harmonischen Partnerschaft lebt, kann auch in der Arbeitswelt die volle Leistung erbringen. Davon bin ich überzeugt!

*Individuelle Pressereise/Anzeige

So ließen wir uns letzte Woche im Kuschelhotel GAMS verwöhnen und haben die Zeit schon lange nicht mehr so intensiv genossen. Das Kuschelhotel GAMS liegt ganz idyllisch im Bregenzerwald und bietet somit die perfekte Umgebung für einen romantischen Pärchen Urlaub. Jeden Donnerstag verwandelt sich das Vorarlberger Wellnesshotel in eine orientalische Kuscheloase. 1001 Nacht ist das Motto, das sich im ganzen Hotel ausbreitet und bemerkbar macht.

Eingecheckt hatten Marc und ich pünktlich um 15 Uhr. Freundlich und aufmerksam wurden wir vom Personal empfangen. Unsere ‚Kuschelreise’ begann mit einem prickelnden Aperitif und einem romantischen Flug auf dem Teppich in unsere Kuschelsuite. Sofort fühlten wir uns wohl und konnten unsere Auszeit ganz entspannt starten.

Kuschelhotel Gams

Die Zimmer

Untergebracht waren Marc und ich in einem wunderschönen Zimmer, das entsprechend dem orientalischem Motto eingerichtet war. Von wunderbarem Himmelbett, über eine große Badewanne bis hin zu einem kleinen Schminktischchen war in dem Hotelzimmer alles zu finden. Die Zimmer im Kuschelhotel sind wunderbar verspielt und detailreich eingerichtet und bieten die perfekte Basis für einen romantischen Abend zu zweit.

Der Wellnessbereich

Der Wellnessbereich des Kuschelhotels – eine Klasse für sich! Zwei Saunen, Zwei Dampfbäder, ein Außenpool, sowie ein kaltes und ein warmes Becken im Saunabereich hat das Kuschelhotel zu bieten. Außerdem gibt es einige Ruhe- bzw. Entspannungsräume, die mit vielen Liegemöglichkeiten ausgestattet sind. Der Wellnessbereich ist von Donnerstag auf Freitag bis Mitternacht geöffnet, wodurch wirklich genügend Zeit fürs Saunieren, Baden und Genießen zur Verfügung ist. Für den kleinen Hunger stehen im Wellnessbereich kleine Snacks bereit und das orientalische Feeling wird durch Shishas, marokkanischen Minztee und orientalische Einrichtungsdetails verstärkt. Wer sich neben dem Saunieren zudem etwas Gutes tun möchte, kann eine Wohlfühl Zeremonie buchen, wobei der ganze Körper mit Avocadoöl und leichten Druckbewegungen verwöhnt wird. Marc und ich durften eine solche Wohlfühl Zeremonie testen. Die Behandlung war super angenehm und die Haut fühlte sich durch das Avocadoöl unglaublich weich und gepflegt an.

Das Abendessen

Ich muss ehrlich sagen, dass ich vor unserem Aufenthalt etwas skeptisch bezüglich dem auf der Website angepriesenen Flying Dinner war. Ein Wellnessaufenthalt hatte ich zuvor immer mit einem leckeren Gänge-Menu assoziiert. Das klassische Abendessen wird im 1001 Nacht Arrangement des Kuschelhotels aber neu interpretiert und ich muss sagen, ich war begeistert! Um Wellness und Essen zu verbinden, verwandelt sich die Hotel Lobby ab 18 Uhr in einen wunderbar romantischen Essensbereich, in dem Köstlichkeiten in Häppchenform angeboten werden. Neben den kleinen Häppchen gibt es auch eine ‚warme’ Ecke, wo warme Speisen angeboten werden. Diese Form von Abendessen ermöglicht es den Gästen den ganzen Abend über während dem Wellnessen ganz unkompliziert Abend zu essen, was ich wirklich eine super Idee finde. So kann die Zeit zu zwei bestmöglich genutzt werden und einen ganzen Nachmittag bzw. Abend im Bademantel zu verbringen fand ich unglaublich entspannend.

Kuschelhotel Gams

Das Frühstück

Als Vorarlbergerin hatte ich schon einige Schwärmereien von Freunden und Bekannten bezüglich des unglaublichen Frühstück Buffets im Kuschelhotel gehört. In Vorarlberg ist das Kuschelhotel GAMS bekannt für sein reichhaltiges Frühstück. Deshalb treten auch „Nicht Hotel Gäste“ oftmals ausschließlich aufgrund des Frühstücks die Reise in den Bregenzerwald an. Ich hatte also schon recht hohe Erwartungen an das Frühstücks Buffet, die aber vollkommen erfüllt wurden! Von frischem Obst und Müsli über etliche Gebäckvariationen bis hin zu reichhaltigen Wurst- und Käseplatten ist alles dabei. Für Langschläfer ist das Frühstücks Buffet übrigens bis 12 Uhr geöffnet!

Kuschelhotel Gams

Mein Fazit

Marc und ich haben unseren kurzen Aufenthalt im Kuschelhotel GAMS unglaublich genossen und uns vom ersten Augenblick an sehr wohl gefühlt. Das Personal ist unglaublich freundlich und da zahlreiche Service Fachkräfte zur Verfügung stehen, muss man auf keine Bestellung bzw. auf keinen Wunsch länger als wenige Minuten warten. Die Idee das Abendessen mit dem Wellnessen zu verbinden finde ich persönlich spitze. So kann jedes Paar ganz individuell entscheiden, wann Zeit zum Wellnessen und wann Zeit zum Essen ist. Außerdem wird so tiefste Entspannung garantiert, da kein Stress bezüglich des Duschens fürs Abendessen verursacht wird.

Für alle Paare, die großen Wert auf Ruhe und Wellness legen und sich gerne eine kurze Auszeit gönnen möchten, kann ich das Kuschelhotel GAMS nur wärmstens empfehlen. Das Hotel bietet alles was das (Wellness)Herz begehrt. Den recht hohen Preis finde ich durch die niedrige Anzahl der Gäste, dem tollen Service und den unterschiedlichsten Wellnessangeboten durchaus gerechtfertigt. Allerdings muss ich aber sagen, dass sich der Aufenthalt wahrscheinlich nur rentiert, wenn die komplette Zeit im Hotel verbracht wird und man neben dem Wellnessen keinen anderen Aktivitäten nachgeht. Spielt der Preis keine Rolle, würde ich das Hotel jedoch wirklich jedem empfehlen! Nach dem Aufenthalt fühlt man sich fast wie ein neuer Mensch und es tut wahnsinnig gut, nach einer stressigen Phase intensiv und bewusst Zeit mit dem Partner zu verbringen. Im Alltag nimmt man sich diese Zeit leider viel zu selten. Die magische Atmosphäre des Kuschelhotels bildet die Basis für eine romantische Zeit zu zweit und soll ich euch was sagen? Zeit für die Liebe macht glücklich – unglaublich glücklich!

Wart ihr schon mal im Kuschelhotel GAMS? Wann habt ihr das letzte Mal bewusst Zeit mit eurem Partner verbracht? Ich freue mich auf eure Kommentare!

xoxo, Theresa

*in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Kuschelhotel GAMS

SHARE THE LOVE

4 Kommentare

  1. 18. Juni 2019 / 12:32

    Wow das klingt toll und sieht super schön aus! Ich bin gerade auf der Suche nach einem Ort für ein langes Wochenende mit meinem Partner, da könnt das genau das richtige sein. Danke für diesen ausführlichen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Celine von http://avenuedelamode.de

  2. Steffi
    21. September 2017 / 21:32

    Wir waren grad am letzten Wochenende dort und ich ärgerte mich im Vorfeld, dass schlecht Wetter gemeldet war. Im Nachhinein war ich dem Wetter sogar dankbar, dass wir unser Wochenende fast ausschliesslich im Hotel verbracht haben. Die Zeit war wundervoll, das Essen für uns Vegetarier ein Traum. Der hohe Preis ist für Zimmer, Essen, Wellness durchaus gerechtfertigt, nur für unseren Wuschel € 22.00/Tag zuviel. Denn er darf ja ‘nur’ im Zimmer bleiben. Wor würden aif jeden Fall wiederkommen, sobald wir auch an der Bar am Abend einen Drink geniessen könnten ohne störenden Qualm. Dies ist dem Hotel nicht würdig, denn so vergrault man die Gäste-vorallem uns Nichtraucher.

  3. Sylvia
    7. September 2017 / 08:55

    Wow ich wusste garnicht das sie das Konzept quasi umgestellt haben. Ich bin ja selbst aus VLBG, finde jedoch die Preise (sorry) einfach nur richtig crazy. Obwohl wir sehr gut verdienen, lässt es mir mein Verstand nicht zu soviel für ein einziges Wochenende zu zahlen. Ich glaub das ist jedoch einfach persönliche Einstellung, ich glaub für “Stadtmenschen” ist das schon wirklich was besonders. Das Frühstück muss ich unbedingt auch noch probieren, da hab ich auch viel gutes gehört.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Dein Warenkorb