Feierabend: 5 Tipps um besser abschalten zu können

abschalten

Jede von uns kennt sie wahrscheinlich: die unangenehme Unruhe, die nach einem anstrengenden (Arbeits)tag in uns tobt und sich nur schwer besänftigen lässt. Nicht abschalten zu können, nach der Arbeit noch immer in Gedanken bei der letzten Mail zu sein und sich nach 24 Uhr in den Schlaf zu wälzen ist alles andere als angenehm. Für alle fleißigen Bienchen unter euch, habe ich heute die ultimativen Tipps parat, wie ihr nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit besser abschalten könnt und eure (innere) Ruhe findet. Die Tipps helfen wirklich super (ich habe alle ausprobiert und glaubt mir, ich bin ein schwieriger Fall) und tragen maßgeblich zu einem entspannten Abend bei. So here we go…

*In bezahlter Partnerschaft mit audible

1. Bewegung

Ein Tipp, der bei mir persönlich super funktioniert ist Bewegung. Für mich persönlich ist Sport genau die richtige Medizin um Stress abzubauen und zur Ruhe zu kommen.  Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass Sport kontinuierlich dabei hilft Stress abzubauen, denn durch Bewegung werden vermehrt Endorphine und Serotonin produziert, die Stresshormone reduzieren. Wenn ihr euch also nach einem langen Arbeitstag die Frage ‘Sport vs. Couch?’ stellt, entscheidet euch für Sport. Es muss auch nicht immer eine ganze Stunde sein, eine halbe Stunde mäßige Bewegung wirkt maßgeblich gegen Stress und bringt uns auf andere Gedanken, was uns wiederum dabei hilft abzuschalten.

2. Digital Detox

Digital Detox? Yes, definitely! Digital Detox nach der Arbeit ist ungemein entspannend und trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei. Warum? Weil wir auf andere Gedanken kommen, uns intensiver mit uns selbst beschäftigen und unsere Umwelt wieder bewusster wahrnehmen. Wir alle kennen die Abende, an denen wir nur am Handy sind, daneben vielleicht noch eine Serie auf Netflix schauen und immer wieder Instagram nach irgendwelchen Neuigkeiten checken. Natürlich kann auch so ein Abend entspannend sein, die Reizüberflutung ist mit der Zeit aber auch ganz schön anstrengend. Ich versuche seit einiger Zeit zumindest einen Abend in der Woche alle digitalen Geräte abzuschalten und wisst ihr was? Dieser Abend ist meistens der Abend, an dem ich am besten abschalten und auch am besten einschlafen kann.

3. Bücher, Hörbücher & Co

Gerade letztens haben Marc und ich anstatt eine Serie auf Netflix zu schauen jeder für sich ein Buch gelesen. Ich muss ehrlich sagen, ich wusste gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal ein Buch gelesen habe und war richtig überrascht, wie mir die Stille um mich herum zuerst etwas unangenehm und irgendwie seltsam vorkam. Nach einer halben Stunde des Lesens fühlte ich mich aber sowas von entspannt (ja, richtig tiefenentspannt) und fiel wie ein Baby ins Bett. Durch das Buch konnte ich in eine komplett andere Welt eintauchen, die nichts mit meiner Arbeit oder der Social Media Welt zu tun hatte und mich auf ganz andere Gedanken gebracht hat. Allen Mädels unter euch, die überhaupt kein Fan des Lesens sind, kann ich audible nur ans Herz legen. Bei audible könnt ihr dreißig Tage lang ein Hörbuch eurer Wahl kostenlos testen. Das Angebot ist riesig und reicht von Bestsellern über Geheimtipps bis hin zu Klassikern. Sogar Kochbücher oder Sprachkurse können über audible abgespielt werden. Ich persönlich habe Hörbücher noch nie ausprobiert, da ich eher ein visueller Typ bin und daher normale Bücher bevorzuge. Für auditive Typen sind Hörbücher aber bestimmt super interessant und können (bei der richtigen Wahl des Hörbuchs ;)) sehr entspannend wirken. Im Zuge dieses Beitrags haben zwei von euch übrigens die Chance, einen Gutschein von audible im Wert von 10 Euro zu gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar inklusive eurer E-Mail Adresse (diese wird nicht öffentlich sichtbar sein) unter diesem Beitrag und verratet mir, wie ihr nach einem anstrengenden Tag am besten entspannen könnt. Die zwei Gewinner(innen) werde ich am Donnerstag, den 27. April per Mail benachrichtigen. Ich wünsche euch ganz viel Glück und drücke euch die Daumen!

4. Ran an den Kochlöffel

Das mag sich für einige von euch vielleicht komisch anhören, aber meiner Meinung nach kann man beim Kochen super abschalten, vor allem wenn man gemeinsam mit dem Partner ein leckeres Abendessen zubereitet. Es muss natürlich kein 5 Gänge Menu sein, schon das Zubereiten einer leckeren Gemüsepfanne oder den Lieblingsnudeln hilft uns zu entspannen und auf andere Gedanken zu kommen. Außerdem löst der Duft von leckerem Essen Glückshormone in uns aus, wobei wiederum Stresshormone reduziert werden. Nehmt euch bewusst Zeit für das Essen, legt euer Handy beiseite und genießt die Zeit (entweder alleine oder mit eurem Parter :)). Marc und ich nehmen uns jede Woche mindestens einmal am Abend Zeit um gemeinsam zu kochen, uns dabei von unserem Tag zu erzählen und ganz bewusst die Zeit zu zweit (ohne Handy und ohne Laptop) zu genießen. Danach legen wir uns oft ins Bett und schauen eine Serie auf Netflix – ein super entspannter Abend 🙂

5. Was in der Arbeit passiert, bleibt in der Arbeit

Was in der Arbeit passiert, bleibt in der Arbeit – das ist wohl leichter gesagt, als getan. Trotzdem sollten wir so gut es geht versuchen unser Privatleben und unser Berufsleben zu trennen. Beim Verlassen des Büros bzw. beim Schließen des Laptops sollten wir uns vorstellen, dass nun auch alle Probleme, alle Mails und alle To-Do’s in einer Kiste verstaut werden, die wir erst morgen wieder öffnen werden. Schleppt man berufliche Probleme mit nach Hause, nagt das an unserer Psyche, macht uns stressanfälliger und von Entspannung ist keine Spur. Versucht also bewusst, abends keine Mails mehr zu beantworten, Zeit für euch selber einzuplanen und Dinge zu machen, die euch gut tun und Spaß machen.

 

Was sind denn eure Tipps um nach einem anstrengenden Tag zu entspannen und abschalten zu können? Ich freue mich auf eure Kommentare!

xoxo, Theresa

SHARE THE LOVE

2 Kommentare

  1. 21. April 2017 / 22:25

    Nach der Arbeit ist es manchmal wirklich schwierig abzuschalten und den Kopf zu befreien. Mir hilft es wie bei Dir, mich draussen zu bewegen und frische Luft einzuatmen. Musik hören entspannt mich oder auch ein warmes Bad. Danke für Deine Tips! Liebe Grüsse aus Zürich, xx Simone

    http://www.littleglitterybox.com

    • 23. April 2017 / 14:10

      Ja Bewegung hilft bei mir auch immer wirklich sehr gut! 🙂 Liebe grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Dein Warenkorb