Semester Abroad: Unsere ersten Tage in Melbourne

DSC_0876

Hallo ihr Lieben! Da wir jetzt doch schon ein paare Tage in Melbourne sind, möchte ich euch heute gerne ein kleines Statusupdate geben 🙂 Am Sonntag sind Marc und ich nach knapp 15 Stunden sichtlich erschöpft in Melbourne gelandet. Für uns ging es von Seoul über Singapur direkt nach Melbourne. Erst wollten wir einen Flug über Kuala Lumpur buchen, dieser hätte aber eine 8 stündige Wartezeit in der malaysischen Hauptstadt beinhaltet, weswegen wir uns schlussendlich für den etwas teureren Flug über Singapur entschieden haben. Im Nachhinein kann ich sagen, dass das genau die richtige Entscheidung war 🙂

 

Definitely remember: It’s Winter in Australia

Am Airport angekommen mussten wir leider relativ lange an der Immigration warten, da wie so oft auf großen Flughäfen mehrere Flugzeuge gleichzeitig landeten und daher sehr viele Menschen zur selben Zeit an der Passkontrolle warteten. Nachdem wir aber auch diese Hürde gemeistert hatten, ging es per Skybus vom Airport direkt in die City. Die Tatsache dass in Australien Winter ist war uns zwar im Vorhinein bewusst, die Kälte bei der Ankunft war dann aber doch ein richtiger Schock für uns. Ein Temperaturunterschied von 25 Grad zwischen Seoul und Melbourne nimmt einen dann doch etwas mit 🙂 Dass es in Melbourne wirklich so kalt sein würde, hätte ich nicht gedacht. Die letzten Tage lief ich also nur im Layering Look (Mantel, Pullover und Bluse) herum, da ich aufgrund meiner falschen Temperatureinschätzung keine dicke Winterjacke mitgenommen hatte. Falls ihr also vorhabt in den Sommermonaten nach Australien zu reisen, packt unbedingt eine dicke Jacke oder einen Mantel ein, es ist richtig kalt! 🙂

 

Unsere erste Unterkunft

Am Sonntag haben Marc und ich dann gleich in unserem Hotel eingecheckt. Da wir aufgrund der Zeitverschiebung und der doch sehr großen Distanz von zu Hause nach Australien die Wohnungssuche vor Ort angehen wollten, haben wir für die erste Woche in Melbourne ein Zimmer im Ibis Hotel gebucht. Für all diejenigen unter euch, die vorhaben für ein paar Tage Melbourne zu besichtigen, ist das Ibis Hotel wirklich empfehlenswert. Die Lage des Hotels ist top (nur 10 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt), das Personal ist sehr freundlich und die Zimmer sauber. Falls ihr Interesse habt, schreibe ich über das Hotel auch noch einen genaueren Post 🙂

 

Lebensmittel, Restaurants und die ‘allgemeine Essenslage’

Bei unserem ersten Stadtbummel erlebten Marc und ich einen kleinen Glücksmoment. Mitten in der Stadt inmitten von vielen australischen Cafés und Restaurants entdeckten wir einen ALDI. Ja, ihr habt richtig gelesen 🙂 Mein Tag war also gerettet. Ich muss ehrlich sagen, dass ich beim Essen und generell bei Lebensmitteln sehr wählerisch und kritisch bin, weswegen ich super froh war, in einem für mich bekannten Geschäft einkaufen zu können. Zudem ist ALDi bis jetzt der einzige von uns entdeckte Shop mit angemessenen Preisen. Was mich wirklich etwas frustriert, ist der Fakt, dass Lebensmittel und vor allem Restaurants hier in Melbourne ungemein teuer sind. Pizza und Nudeln gibt es nicht für unter 20 AUD (umgerechnet 14 Euro) und für ein belegtes Brötchen zahlt man im Durchschnitt um die 7 Euro. Da Marc und ich die erste Woche eben im Hotel wohnen und nicht die Möglichkeit haben zu kochen, schnallten unsere Essenausgaben sofort in die Höhe. Die nächsten sechs Monate wird also nur noch zu Hause gekocht – Essen gehen in Melbourne ist fast nicht leitbar (zumindest mit begrenztem Studentenbudget :)).

 

Endlich! Unsere eigene Wohnung

So, zurück zum Thema Unterkunft. Da es ungemein schwer ist von Österreich aus eine Unterkunft in Australien zu buchen, entschieden Marc und ich uns dafür vor Ort nach einer Wohnung zu suchen. Die enorm hohen Preise am australischen Wohnungsmarkt machten es uns zudem nicht leichter ein passendes Zimmer zu finden. Per Zufall entdeckten wir dann eine Woche vor unserem Flug nach Melbourne ein tolles 1 Zimmer Apartment auf einem Wohnungsportal, das uns optisch sehr ansprach. Kurzerhand nahmen wir Kontakt mit der Agentur auf und machten einen Besichtigungstermin aus. Am Montag durften wir das Apartment besichtigen und ihr werdet es nicht glauben, aber wir haben den Mietvertrag bis zum 30 November unterschrieben. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir schon bei der ersten Wohnung zugesagt haben, aber es fühlte sich zu diesem Zeitpunkt einfach richtig an. Am Montag werden Marc und ich also in unsere erste gemeinsame Wohnung ziehen und wenn ihr Interesse habt, werde ich noch einen ausführlichen Beitrag mit allen Details bezüglich der Wohnung schreiben (Bilder natürlich inklusive :)). Ich bin wirklich super happy, dass wir endlich eine Bleibe gefunden haben, denn ich weiß nicht, wie viele Stunden wir damit verbracht haben verschiedene Portale zu durchstöbern, Preise zu vergleichen, Kosten zu kalkulieren etc. Eine neue Wohnung zu suchen ist echt Arbeit und ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich nach etlichen Wochen aus dem Koffer leben darauf freue, mich endlich irgendwo daheim und angekommen zu fühlen.

 

Organisatorische Dinge und Shoppingfrustration

Die letzten Tage verbrachten Marc und ich neben etwas Sightseeing hauptsächlich mit organisatorischen Dingen. Neben der Wohnungsbesichtigung (inklusive Mietvertrag, Überweisung und ‘paper work’) mussten wir uns auch um Dinge wie öffentliche Verkehrsmittel (die übrigens – wie sollte es anders sein? – sehr teuer sind), Stadtpläne und Einkaufsmöglichkeiten kümmern. Bevor man ein Auslandsemester also richtig genießen kann, gibt es ungemein viel zu tun und ich bin wirklich froh, wenn die organisatorischen Tätigkeiten alle erledigt sind und wir uns mehr und mehr in Melbourne einleben. Was ich außerdem noch loswerden möchte ist, dass die Shoppingmöglichkeiten hier in Melbourne leider sehr begrenzt sind. Nach einem Besuch bei Zara war ich richtig frustriert, da mich das Sortiment an jenes vor 5 Jahren erinnerte und mehr als überhaupt nicht meinen Geschmack traf. Andere australische Shops, deren Sortiment schon eher meinem Geschmack entspricht, bieten die Kleidungsstücke zu derartig überteuerten Preisen an, dass ich jedes der Geschäfte nach wenigen Minuten verärgert verließ. Vielleicht muss ich auch hier in Melbourne wieder vermehrt zum ‘Onlineshopper’ mutieren, denn das ‘Offline Shoppen’ wird sich so wie es aussieht mehr als schwierig gestalten 🙂

Ich hoffe, Beiträge wie diese kommen gut bei euch an und wecken vielleicht euer Interesse an Australien. Ich weiß, Stylemocca ist hauptsächlich ein Modeblog, ich dachte mir aber, dass es viele von euch vielleicht auch interessiert was Marc und ich in Australien machen und wie es uns während unserem Auslandsemester ergeht. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, ob ihr Lust auf weitere nicht unbedingt modespezifische Beiträge aus Australien habt 🙂

xoxo, Theresa


DSC_1007

DSC_1019

DSC_0120

DSC_0103

SHARE THE LOVE

10 Kommentare

  1. 27. Juli 2016 / 04:10

    Ahh ich freu mich schon sehr auf nächste Woche, wenn wir dann auch 5 Tage in Melbourne sind. Die Kälte (nach 3 Monaten 30Grad) macht mir echt Sorgen haha. Freu mich schon auf weitere Beiträge! 🙂
    Liebe Grüße aus Bali,
    Laura
    http://www.meet-laura.com

  2. 24. Juli 2016 / 18:23

    Oh wow, das hört sich wirklich mega spannend an und ich wünsche dir noch ganz ganz viel Spaß!! 🙂

    Alles Liebe,
    Lara

    http://www.lara-ira.de

  3. Modekatze
    22. Juli 2016 / 17:52

    Ich finde es mega spannend wie es euch in Melbourne geht, es ist leider eine super teure Stadt und einfach kalt um diese Jahreszeit. Ich hab hier noch ein paar Insider Tipps für dich, den Shoppen finde ich eigentlich total toll in Melbourne:
    Zum Shoppen gibt es definitiv ein paar tolle Sachen in Melbourne, die auch preislich in Ordnung sind. Die australische Modeindustrie wird vom Staat ganz gut unterstützt, weshalb europäische Marken alleine preislich viel zu teuer sind und durch die Jahreszeitenverschiebung auch eher hinten nach sind.. also würd ich dir raten, mal in der DFO South warf vorbei zu schauen – bei Aldo gibts da oft tolle Schuhe! – und auch in den anderen Stores (Tigerlilly, Nine West Windsor Smith, Levis usw.) gibts immer mal wieder richtig gute Angebote. Ich glaube es geht auch bald dort der SALE los, generell sind diese Ausverkäufe in Australien echt gut. Wenn du nur günstige Basics oder Sportsachen brauchst ist Target immer eine gute Wahl, da gibts feine Tanktops fürs Sport machen um ein paar Doller aber auch Sachen für den Haushalt wie z.B. preiswerte Tellersets usw. was gerade für einen so kurzen Zeitraum gut sein könnte.
    Wenn du dir was besonderes kaufen möchtest schau zu Green with Envy, oder Life with bird (mein persönlicher Lieblingsladen, alleine schon wegen der tollen Beratung, auch die Qualität der Sachen ist mega weshalb man auch mal 200 für ein Kleid zahlt).. auch bei Myers (Achtung, im Untergeschoss gibt es die günstigeren Sachen die aber auch sehr cool sind – ein bisschen so wie bei P&C) kann man richtig schöne Sachen finden. Generell kann ich die Gegend South Yarra und Brunswick empfehlen, dort halten sich die locals auf und es gibt viele viele kleine Stores, auch ganz schicke Second Hand Läden. Stores wie Sportgirl, Bardot usw. kann man auch mal abchecken, da man auch da immer wieder fündig wird.
    Huch, ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen 🙂
    Falls du irgendwas Konkretes suchst gib mir Bescheid, vielleicht kann ich dir weiterhelfen wo du das finden könntest. Kann dir auch ein paar nette Gegenden mit Bars/Restaurants usw. empfehlen. Geniess die Zeit in einer der tollsten Städte der Welt und trink einen flat white für mich mit!

    • 25. Juli 2016 / 13:08

      Hallo Carina,

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Da ich noch nie in Melbourne war, bin ich immer froh um Tipps und Tricks 🙂 Die Shops werde ich mir definitiv genauer anschauen. Ich bin ja schon ganz verzweifelt, weil der Zara in meinen Augen so eine Enttäuschung ist 😀 Ich werde mich auf jeden Fall noch bei dir melden, falls ich weitere Fragen habe 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Theresa

  4. 22. Juli 2016 / 11:43

    Hallo Theresa, aber klar sind solche Themen interessant. Und wie! Ein Blog legt doch von den Personen dahinter, da gibt reibe Mode wenig preis 🙂 Danke jedenfalls für die Einblicke. Ich wsr noch nie in Australien und hatte keine Ahnung, dass es dort doch so teuer ist.
    Ich bin SEHR gespannt auf eure Wohnung und wie Uhr es zusammen in einer 1-Zimmer-Wohnung aushaltet 🙂 Da ihr aber ein sehr harmonisches Paar zu sein scheint, wird das schon klappen.
    Ich bin gespannt, was ihr über die Uni sagt! Und die australischen Kommilitonen.
    Macht’s gut!
    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

    • 25. Juli 2016 / 13:11

      Hallo Lieselotte,

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich, dass dich (und viele meiner anderen Leserinnen) auch nicht mode spezifische Themen interessieren und ihr auch an mir als Person Interesse zeigt. Das bedeutet mir wirklich viel. Marc und ich sind heute in unsere Wohnung gezogen und du wirst lachen, den Gedanken vielleicht öfter Auseinandersetzungen zu haben weil wir jetzt auf so kleinem Raum zusammen leben hatten wir auch schon 😀 Ich denke aber, dass wir das gut meistern werden, sogmal wir in Innsbruck auch schon so gut wie zusammen gewohnt haben 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Theresa

  5. 22. Juli 2016 / 09:30

    Ich finde es total spannend von euren ersten Erfahrungen und Erlebnisse in Australien zulesen und freue mich sehr, dass ihr endlich eine Wohnung gefunden habt.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  6. 22. Juli 2016 / 09:28

    Liebe Theresa,

    ich finde den Post wirklich sehr interessant und würde mich auch definitiv über weitere Melbourne Updates von dir freuen! 🙂 Die Stadt hat mich auch schon immer interessiert und ich hoffe, dass ich auch bald mal dort hin reisen kann.

    Viel Erfolg noch weiterhin bei allem und liebe Grüße

    http://www.ressica.de

  7. 22. Juli 2016 / 08:00

    Wunderbarer Beitrag! Ich freu mich, dass ihr so schnell eine schöne Wohnung gefunden habt.
    Ich freu mich schon auf mehr spannende Australienpost 🙂

    Alles Liebe
    Hannah

  8. 22. Juli 2016 / 07:45

    Oh toll ich freue mich auf weitere Posts, solche Auslandserfahrungen sind immer mega spannend.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Photography/Lifestyle/Travel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Dein Warenkorb