Tried & Tested: Fünf Handcremes im Test

Fashion and Lifestyle Blog, Tried and Tested

Guten Morgen meine Lieben! Der Winter hat nun endgültig Einzug gehalten. Schneespaziergänge, Schneeballschlachten und viele Stunden vor dem warmen Kamin – was unserer Seele so richtig gut tut bedeutet oft eine große Anstrengung und Strapaze für unsere Haut. Durch Kälte, Wind und trockene Heizungsluft wird unsere Haut in der kühlen Jahreszeit besonders strapaziert. Vor allem unseren Händen schenken wir oft viel zu wenig Beachtung und Aufmerksamkeit, wodurch sich kleine Risse und ausgetrocknete Stellen bemerkbar machen. Der ständige Wechsel zwischen beheizten Räumen und der klirrend kalten Luft tut unserer Haut nicht gut. Durch die kalte Luft wird die Funktion der Talgdrüsen, die die Haut  mit einer Fettschicht schützen, vermindert, wodurch die Haut spannt und juckt. Häufiges Händewaschen trocknet die Haut zusätzlich aus, entzieht ihr Feuchtigkeit und beansprucht sie enorm. Damit wir auch im Winter unsere Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen und sie vor der Kälte schützen können, ist tägliches Eincremen Pflicht. Da vor allem meine Hände im Winter sehr schnell austrocknen, schnell rissig werden und ich denke, dass es vielen von euch auch so geht, habe ich für euch 5 Handcremen von DM getestet und will heute meine Erfahrungen mit euch teilen 🙂

1. Weleda – Handcreme Granatapfel

Die Handcreme von Weleda ist für Drogeriemarktverhältnisse relativ teuer (7,95 EUR für 50 ml), der höhere Preis ist aber durchaus gerechtfertigt. Die Handcreme zieht total schnell ein, fettet nicht und die Hände fühlen sich nach der Anwendung super weich und geschmeidig an. Da die Handcreme regenerierend wirkt und die Haut mit wertvollen Ölen pflegt, ist die Handcreme vor allem für die kalten Wintermonate sehr zu empfehlen. Zudem finde ich den Geruch sehr angenehm und nicht zu intensiv. Was außerdem sehr für die Hancreme spricht, ist dass diese frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und dermatologisch getestet ist. Daumen hoch für die Handcreme von Weleda – wird definitiv wieder gekauft!

DSC_0393

2. Balea – Handcreme Olive von DM

Diese Handcreme von Balea ist die preiswerteste der von mir getesteten Cremen und leider auch die von mir mit ‘mangelnder Qualität’ bewertete. Die Handcreme zieht leider sehr langsam ein, hinterlässt einen fettigen Film auf der Haut und der Geruch ist für mich persönlich zu intensiv. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung zwar geschmeidig an, da die Handcreme jedoch einige Zeit braucht um einzuziehen, bleibt ein klebriges Gefühl auf den Händen zurück. Für mich persönlich ist ein schnelles Einziehen sehr wichtig, da ich ein paar Minuten nach der Anwendung wieder ganz normal weiterarbeiten möchte und nicht zu viel Zeit durch meine Handpflege verlieren möchte 🙂 Obwohl ich die Produkte von Balea normalerweise sehr gerne mag, gehört dieses Handcreme nicht zu meinen Favoriten und wird leider nicht mehr nachgekauft.

DSC_0395

3. Dove – Handcreme Intensiv

Die Handcreme von Dove ist mit 1,95 EUR auch eine von den günstigeren im Soritment von DM. Die Handcreme zieht leider nicht ganz so schnell ein, der Duft hingegen ist aber super angenehm und hält zudem sehr lange an, was ich persönlich sehr gerne mag. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung außerdem super weich und geschmeidig an. Die Handcreme verfügt über eine leichte Textur und wirkt daher nicht ganz so pflegend und regenerierend wie die Granatapfel Handcreme von Weleda. Trotzdem ist die Handcreme stark feuchtigkeitsspendend und -wie ich finde – perfekt geeignet für den täglichen Gebrauch.

DSC_0323

4. Nivea – Handcreme Anti-Age Q10

Man kann nie früh genug anfangen Falten vorzubeugen, oder? 😉 Deswegen habe ich auch diese Anit-Age Q10 Handcreme von Nivea getestet. Die Handcreme soll durch die innovative Q10 Formel und Lichtschutzfilter die ersten Anzeichen der Hautalterung vorbeugen und zudem vor Fältchen schützen. Leider kann ich nicht bewerten ob dies nun der Wahrheit entspricht oder nicht, da ich (Gott sei Dank!) noch von kleinen Fältchen verschont geblieben bin 🙂 Was ich aber sagen kann ist, dass die Handcreme unwahrscheinlich schnell einzieht, sehr ergiebig ist und für mich persönlich sehr angenehm riecht. Zudem fühlt sich die Haut nach dem Eincremen sehr geschmeidig und weich an, ohne ein lästiges Kleben. Fazit: Für den Preis (2,75 EUR für 100 ml) – den ich für recht angemessen finde – eine super Handcreme, die ich auf jeden Fall wieder kaufen werde.

DSC_0344

5. Neutrogena – Norwegische Formel Handcreme Sofort einziehend

Die Handcreme von Neutrogena hat sich zu einem meiner eindeutigen Favoriten entpuppt. Der Duft der Handcreme ist eher neutral, aber sehr angenehm. Aufgrund dessen ist die Handcreme auch super für Männer geeignet 🙂 Während ich die fünf Handcremes testete, bat ich meinen Freund um Hilfe. Diese Handcreme war sein absoluter Favorit 🙂 Die Handcreme ist nicht fettend, zieht extrem schnell ein und hinterlässt ein zartes und geschmeidiges Hautgefühl. Auf Grund dem meiner Meinung nach top Preis-Leisuntgsverhältnis, kann ich euch die Handcreme von Neutrogena wirklich nur ans Herz legen!

DSC_0332

Fazit:

Ehrlich gesagt hätte ich mit diesem Ergebnis nicht so ganz gerechnet, aber auch bei Handcremen lohnt es sich in eine etwas teurere zu investieren. Mein Favorit von den von mir getesteten Cremen ist eindeutig die Handcreme von Weleda – nicht nur wegen dem angenehmen Geruch, sondern auch wegen dem super zarten Hautgefühl nach der Anwendung. Für mich persönlich hat die Handcreme von Balea am schlechtesten abgeschnitten, dies ist jedoch nur mein persönlicher Eindruck und wird von anderen vielleicht anders wahrgenommen und empfunden. Wer etwas weniger Geld für die Handpflege ausgeben möchte, aber dennoch auf eine gute Qualität Wert legt, dem kann ich die Handcremen von Nivea und Neutrogena sehr ans Herz legen. Diese sind sehr ergiebig, haben einen angenehmen Geruch und pflegen die Hände zudem geschmeidig und weich.

Ich freue mich über euer Feedback 🙂 Was haltet ihr von dieser Art von Blogpost und würden euch weitere Testberichte interessieren?

Love, Theresa

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links
*Alle gezeigten Teile wurden von mir selbst erworben und stellen daher keine bezahlte Werbung da

SHARE THE LOVE

9 Kommentare

  1. Anne
    3. Juli 2018 / 11:46

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Sehr guter Beitrag!:) Mir persönlich gefällt die Creme von Glysomed sehr gut. Bin ich mal im Urlaub in Kanada drauf gestoßen und seitdem benutze ich sie. Der Geruch könnte zwar intensiver sein, aber endlich mal eine, die ich top vertrage und die nicht zu fettend ist. 🙂

    • 3. Juli 2018 / 19:29

      Vielen Dank! 🙂 Die Creme kenne ich garnicht, aber werde ich definitiv mal auf meine “Testliste” setzen 🙂 Danke für deinen Tipp! Liebe Grüße <3

  2. 23. April 2017 / 10:17

    Ich finde die Creme von Weleda auch toll! 🙂 Es lohnt sich wirklich, manchmal etwas mehr zu investieren, die Haut wird schön geschmeidig. Danke für deinen tollen Test =)

  3. 21. April 2017 / 08:14

    Normalerweise sind es ja eher die günstigeren Anbieter, die gewinnen.

  4. 22. Januar 2016 / 14:28

    Die Handcreme von Neutrogena hatte ich auch schon öfter daheim – finde die richtig angenehm, weil sie so schnell einzieht! 🙂
    LG Angie
    http://www.hellopippa.com

  5. 22. Januar 2016 / 11:55

    Sehr interessanter Bericht! 🙂
    Die Handcremes von Balea mag ich auch nicht so gerne und die kommen bei mir höchstens mal im Sommer zum Einsatz. Von Nivea habe ich letztens auch eine Handcreme getestet und war wirklich überrascht. Für den Preis pflegt sie die Hände wirklich sehr gut. Mein heiliger Gral ist allerdings die pH5 Hautschutz Handcreme von Eucerin!

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Dein Warenkorb