Bi-Weekly Review #4: Inside Stylemocca

Bi-Weekly Review Stylemocca

Ihr Lieben, es ist wieder Zeit für ein Bi-Weekly Review and Outlook! Die letzten zwei Wochen standen ganz im Zeichen des Reisens und Arbeitens. Außerdem ist ein Thema im Blogger Business präsenter denn je! Was ich in den letzen zwei Wochen erlebt habe, welche New Season Pieces bei mir einziehen durften und welchem Wandel sich das Blogger Business gerade unterzeit, verrate ich euch in diesem Beitrag. Außerdem erzähle ich euch von meinen Plänen für die kommenden zwei Wochen! Fangen wir aber von vorne an!

*Alle gezeigten Teile wurden von mir selbst erworben und stellen daher keine bezahlte Werbung dar/Markennennung

Mein Highlight der letzten zwei Wochen:

Mein ganz persönliches Highlight der letzten zwei Wochen war die Zeit, die ich zu Hause bei meinen Eltern in Österreich verbracht habe. Ganze 10 Tage verbrachte ich zu Hause in Österreich und ich muss sagen, dass mir die Tage unglaublich gutgetan haben. Natürlich habe ich fleißig an meiner Bachelor Arbeit geschrieben, meine ‚freie’ Zeit habe ich aber zum Großteil mit meiner Family und mit Freunden verbracht.  So sehr ich das Großstadtleben liebe, so sehr genieße ich die Ruhe auf dem Land und die Natur. In den 10 Tagen habe ich ganz viel Zeit mit meiner Mama verbracht und bin einfach unglaublich dankbar, eine so liebevolle, verständnisvolle und herzliche Mama zu haben. Familie ist einfach unglaublich wichtig, was mir während meiner Zeit zu Hause immer wieder bewusst wird. Für mich ist es ein unglaubliches Privileg in meinem jungen Alter schon so viel von der Welt gesehen zu haben und schon in vier (!) verschiedenen Orten bzw. Städten gelebt haben zu dürfen! Obwohl ich das ‚Weltenbummlergen’ wohl stark von meinem Papa geerbt habe, genieße ich die Zeit zu Hause immer unglaublich sehr. Mein Zuhause ist mein Ruhepool, der mir immer wieder Kraft schenkt und mich nie vergessen lässt, wer ich eigentlich bin!

 

Euer Lieblingsbeitrag der letzen zwei Wochen:

Der Beitrag, der in den letzten zwei Wochen am besten bei euch ankam, ist der Beitrag zum Thema ‚Instagram Algorithmus’, den ich gestern veröffentlicht habe. Es freut mich wirklich sehr, dass meine ‚Blogger Tipps & Social Media Hacks’ Beiträge so gut bei euch ankommen! Wenn ihr Themenwünsche bezüglich dem Thema habt, lasst es mich gerne wissen!

 

Meine persönlichen Shopping Favoriten:

Im letzen Bi-Weekly Review hatte ich euch ja meine New Season Favoriten verlinkt, wobei ich noch bei keinem der Teile zugeschlagen hatte. Letzte Woche durften nun aber einige Kleidungsstücke aus der neuen Saison bei mir einziehen. Einige der Kleidungsstücke habe ich euch unten verlinkt 🙂

 

Das ist mir in den letzten zwei Wochen im Blogger Business aufgefallen:

Das Thema Werbekennzeichnung im Blogger Business war in den letzen zwei Wochen präsenter denn je! Spätestens seit diesem Beitrag im Fokus Magazin hat das Thema die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. In den letzten Wochen wurden einige große Blogger aufgrund fehlender Werbekennzeichnung auf Instagram abgemahnt und mussten teilweise hohe Bußgelder zahlen. Ja, da Blogger Business ist noch ein komplett neuer Geschäftszweig und es gibt noch so machen Bereiche im Blogger Business, die ungeregelt und undefiniert sind. Die Behörden schlafen allerdings nicht und ich denke, dass in den kommenden Monaten bzw. Jahren immer mehr Regularien und Richtlinien aufgestellt werden. Eine Entwicklung, die meiner Meinung nach sehr positiv ist. Denn, momentan arbeiten viele Blogger im ‚free style’ Modus, wobei es meiner Meinung nach nicht immer mit rechten Dingen zugeht. Deswegen finde ich die Entwicklung zu mehr Regeln und Vorschriften durchaus positiv!

Vor allem das Thema ‚Werbekennzeichnung’ erachte ich als extrem wichtig! Ich kennzeichne meine ‚gesponserten’ Beiträge auf dem Blog sowie auf Instagram seit Beginn als ‚Werbung’ und habe damit auch überhaupt kein Problem. Ich finde, als Blogger unterliegt man doch irgendwie der Pflicht ehrlich mit dem Lesern und Followern zu sein. Als Blogger hat man in meinen Augen auch eine gewisse Verantwortung gegenüber seinen Lesern. Blogger beeinflussen das Kaufverhalten von den Lesern maßgeblich, wobei ich es nur fair finde, die Leser wissen zu lassen, für welche Artikel und Produktvorstellungen man bezahlt wurde. Ich zum Beispiel nehme Kooperationen auch wirklich nur an, wenn ich zu 100% hinter dem Produkt stehe, wobei meine ‚gesponserten’ Beiträge nicht weniger echt und authentisch sind. Trotzdem finde ich es einfach nur fair, ehrlich mit den Lesern zu sein. Werbung bedeutet ja nicht automatisch, dass weniger Mehrwert für den Leser geschaffen wird! Tipps und Tricks zum Thema ‚Blogger Kooperationen findet ihr übrigens hier! Wie steht ihr zu diesem Thema? Das würde mich wirklich brennend interessieren!

 

Das steht in den nächsten zwei Wochen bei mir an:

Die nächsten zwei Wochen werden wieder komplett im Zeichen der Bachelor Arbeit stehen. Ich möchte die Arbeit zu schnell wie möglich abschließen, damit ich anschließend wieder mehr Zeit fürs Bloggen haben werden 😉 Die nächsten zwei Wochen werden deshalb wahrscheinlich hier auf dem Blog etwas ruhiger werden. Ich hoffe, ihr verzeiht mir das! Ende nächste Woche werden Marc und ich wahrscheinlich nach Hause zu seinen Eltern fahren und ein paar entspannte Tage dort verbringen. Ansonsten steht in den nächsten Wochen wenig Spannendes bei mir an. Work work work ist die Divise 😉

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in die neue Woche!

xoxo, Theresa

4 Kommentare

  1. 31. Juli 2017 / 19:55

    Oh ich muss auch ganz bald wieder nach Österreich! Einfach mal die Seele baumeln lassen. Das tut gut oder?

    ich wünsch dir ganz viel Erfolg für deine Bachelor-Arbeit! Die wird sicher richtig klasse 🙂

    Ganz liebe Grüße aus dem wunderschönen Hamburg
    Caro
    https://carolionk.com/

    • 1. August 2017 / 12:02

      Jaa ich hatte eine super Zeit! 🙂 Liebe Grüße <3

  2. 31. Juli 2017 / 11:37

    Liebe Theresa, es freut mich zu hören, dass Du eine solch schöne Zeit mit Deiner Familie verbringen konntest!
    Beim Thema Werbekennzeichnung teile ich Deine Meinung. Oftmals wollen die Koorperationspartner ja keine Kennzeichnung, aber da muss man einfach den grösseren “Dickkopf” beweisen – oder wie gehst Du mit solchen Partnern um?
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    • 1. August 2017 / 12:02

      Ganz genau! Für mich gibt es da gewisse Grenzen und die ziehe ich dann auch durch 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.