Getting Ready for Summer: 5 Tipps für Schöne Beine

5-tipps-fur-schoene-beine-stylemocca

Ihr Lieben, der Sommer und somit auch die ‚Kleidersaison’ rückt immer näher. Höchste Zeit um unseren Beinen einen neuen Schliff zu verleihen und auf Vordermann zu bringen 🙂 Um in kurzen Kleidchen, Shorts und auch im Bikini eine gute Figur zu machen, möchte ich heute 5 Tipps für schöne Beine mit euch teilen. Schon mit ganz wenig Aufwand kann eine wirklich tolle Wirkung erzielt werden, wobei wir uns sofort wohler in unserer Haut fühlen und mit einem Lächeln durch den Sommer gehen werden. So here we go…

*In bezahlter Partnerschaft mit Gillette Venus

1. Bewegung

Fangen wir mit dem wohl aufwändigsten Tipp an 😉 Wie der Spruch ‘von nichts kommt nichts’ schon sagt, ist auch beim Thema ‘Schöne Beine’ ein wenig Eigeninitiative gefordert. Sport regt die Durchblutung an, strafft das Bindegewebe und sorgt so für schöne, durchtrainierte Beine. Besonders Radfahren sorgt für eine schön geformte Beinmuskulatur und sagt Orangehaut den Kampf an. Auch Sportarten wie Joggen oder Schwimmen sind sehr effektiv und sorgen dafür, dass wir in kurzen Hosen und Röcken eine tolle Figur machen. Schon eine Stunde Sport in der Woche kann kleine Wunder bewirken und hilft uns dabei uns in unserm Körper wohler zu fühlen!

 

2. Iss dich schön

Dass schöne Haut von innen kommt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Salzhaltige Speisen, Alkohol und Fast Food verursachen unschöne Dellen und bewirken ein schlaffes Erscheinungsbild der Haut. Um unsere Haut jung und straff zu halten, sollten wir vermehrt Obst und Gemüse in unsere Ernährung integrieren. Vor allem Vitamin C sorgt für eine strahlenden Teint, hilft unserer Haut sich zu regenerieren und macht unser Bindegewebe weich und elastisch. Reich an Vitamin C sind zum Beispiel Orangen, Erdbeeren, Kiwi und Paprika. Um unsere Beine also in Sommerform zu bringen, stehen Vitamin C reiche Lebensmittel ganz oben auf unserer Einkaufsliste. Ich finde ja, dass heimisch angebautes Gemüse und Obst wunderbares Sommerfeeling versprühen – worauf warten wir also noch? 😉

 

3. Der richtige Rasierer

Mit frisch rasierten Beinen durch die Stadt zu spazieren fühlt sich doch wahnsinnig gut an, oder? Vor allem im Sommer achte ich sehr auf eine gründliche Rasur, da ich mich mit frisch rasierten Beinen einfach wohler und selbstbewusster fühle. Seit ein paar Wochen teste ich nun den Gillette Venus Swirl und bin wirklich super happy mit dem Ergebnis. Dank der FlexiBall Technologie und den flexiblen 5-Contour Klingen passt sich der Rasierer den Kurven und Konturen des weiblichen Körpers perfekt an und lässt praktisch kein Haar zurück. Auch kritische Stellen wie die Knie oder die Knöchel stellen beim Rasieren keine Herausforderung mehr dar und die Haut fühlt sich nach der Rasur seidig glatt und gepflegt an. Wusstet ihr eigentlich, dass sich jede zweite Frau mindestens jeden zweiten Tag rasiert? Deshalb ist ein qualitativ hochwertiger Rasierer, der auf unsere individuellen Bedürfnisse eingeht umso wichtiger. Der Gillette Venus Swirl wird auf jeden Fall mein treuer Begleiter durch den Sommer sein. Seit neuestem gibt es den Venus Embrace Snap, der sich überall mithinnehmen und auch super in der Handtasche verstauen lässt, auch in Cosmo Pink. Das luftdurchlässige Etui sorgt für eine hygienische Aufbewahrung des Rasierers nach der Rasur, vermeidet mögliche Verletzungen, die beim Griff in die Tasche entstehen können und sorgt dafür, dass die Klingen länger scharf bleiben. Um kleine Schnitte und Ungenauigkeiten bei der Rasur zu vermeiden, sollten Rasierklingen übrigens nach ca. 15 Anwendungen ausgetauscht werden. War euch das bewusst?

 

4.  Die richtige Pflege

Vor allem nach der Rasur ist es ganz wichtig, die Beine mit genügen Feuchtigkeit zu versorgen. Hierfür eignen sich fetthaltige Pflege Lotions, die die Elastizität der Haut erhalten und sie gesund aussehen lassen. Auch straffende Anti-Cellulite Produkte können kleine Wunder bewirken und die Haut straffer aussehen lassen. Um Hautschüppchen zu entfernen, ist es auch super wichtig die Beine regelmäßig zu peelen. Hierfür verwende ich zum Beispiel ein Körperpeeling von Rituals, nach dessen Anwendung sich meine Haut wunderbar weich und gepflegt anfühlt. Nach einem Peeling sollte unbedingt eine reichhaltige Körperlotion verwendet werden. Nachdem kleine Hautschüppchen entfernt wurden, fällt es unserer Haut um einiges leichter Wirkstoffe aufzunehmen, wobei die verwendete Pflege nochmal intensiver wirken kann.

 

5. Wechselduschen, Massagen und Co

Wer genügend Zeit hat, kann seine Beine ab und an mit kleinen Massagen verwöhnen. Durch eine kräftige Massage können tiefer liegende Hautschichten erreicht werden, die Durchblutung wird erhöht und der Lymphfluss aktiviert. Außerdem wird die Sauerstoffversorgung der Haut angeregt und überschüssiges Wasser kann durch eine effektive Massage sogar abtransportiert werden. Neben regelmäßigen Massagen sind auch Wechselduschen ein absoluter Geheimtipp für schöne Beine. Durch den ständigen Wechsel von kaltem zu warmen Wasser wird die Durchblutung der Haut angeregt, die Haut gefestigt und Orangenhaut vorgebeugt. Auch das Hochlagern der Füße ist sehr effektiv. Denn, liegen die Knöchel höher als das Herz, können Blut und Lymphe optimal abfließen. Versucht zum Beispiel abends wenn ihr ins Bett geht eure Füßer immer etwas höher lagern als euren Kopf. So können Giftstoffe gekonnt abtransportiert werden, ohne dass ihr groß etwas dafür tun müsst 🙂

Was sind denn eure Tipps für schöne Beine? Ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Tipps!

xoxo, Theresa

.

5-tipps-fur-schoene-beine-stylemocca

5-tipps-fur-schoene-beine-stylemocca

5-tipps-fur-schoene-beine-stylemocca

SHARE THE LOVE

2 Kommentare

  1. 22. März 2017 / 10:51

    Liebe Theresa,

    ein wirklich toller Bitrag und super Tipps!
    Ich finde, dass der “richtige” Rasierer unglaublich wichtig ist. Kleine Pusteln und Rasier-Pickelchen sind
    nämlich echt unschön.

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

  2. 21. März 2017 / 20:15

    Sehr toller Post :-). Ich finde es steht und fällt mit dem Rasierer und damit, ob man Sport betreibt oder nicht :-). Das macht echt Einiges aus.
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theresa | Blogger & Editor in Chief

Diese Seite enthält Affiliate-Links.

Dein Warenkorb